Archiv der Kategorie: Kochen

erLESENes Wettkochen

rossmann13

Lunch & Crime mit Eva Rossmann in der Gastgewerbefach-schule. Dass die Schriftstellerin, Journalistin, Juristin, Feministin Eva Rossmann gemeinsam mit Manfred Buchinger in der „Alten Schule“ im nieder-österreichischen Riedenthal kocht, Krimis schreibt und dass ihre Hobbydetektivin Mira Valensky zur Entspannung Mediterranes und Bodenständiges am Herd zaubert, wissen nun auch die SchülerInnen des 1. Aufbaulehrgangs der Wiener Gastgewerbefachschule im „Haus am Judenplatz“. Ein fächerübergreifendes Projekt des Deutschliteratur- und Praxisunterrichts erlebte seinen Höhepunkt in einem Wettkochen von sechs Schülerpaaren. Der unterrichtsführende Küchenmeister stellte einen Warenkorb aus Zutaten zusammen, die sich zweifellos auch im Kühlschrank der Mira Valensky gefunden hätten. Nach zehn Minuten Vorbereitungszeit mussten die Teilnehmer (sic!) ihre Menü-vorschläge abgeben und eine Stunde später konnte die Jury, an der Spitze die extra für dieses Event angereiste Eva Rossmann, mit der Verkostung und Bewertung beginnen. Während dieser Stunde Wartezeit konnten die SchülerInnen unserem Gast über ihren Unterricht erzählen und das Klassenportfolio herzeigen.  Weiterlesen

Advertisements

„À la carte“ Kochen

Dass das „À la carte“ Kochen ganz schön viel organisatorischen Aufwand erfordert, merkten wir, die 3FKA, während unserer Kochtage am 18. und 19. sowie am 25. und 26. Februar 2013, ziemlich schnell.

Schon drei Wochen vorher begannen wir, in zwei Teams passende und durchführbare Menüs zu suchen. Der nächste Schritt war, die „Einkaufsliste“ und eine Materialliste für das Service zu erstellen. Dann legten wir den Serviceablauf und den Ablauf in der Küche fest. Zwei  Wochen später, d.h. ein paar Tage vor dem ersten „À la Carte“ Kochen, wurden dann die Posten in der Küche eingeteilt und jede/r SchülerIn bekam ein bis zwei Gerichte zugeteilt.

Am Montag, dem 18. Februar war es dann so weit. Die Premiere fand statt. Die Küchengruppe begann schon um acht Uhr alles vorzubereiten, sowohl die „mise en place“ für den ersten Kochtag, als auch die „mise en place“ für den nächsten Tag.  Kurz vor neun Uhr stieß auch die Servicemannschaft zur Küchencrew, es wurden im Akkord über 1000 Besteckstücke poliert und alles Weitere vorbereitet. Da wir ca. 40 Gäste erwarteten, musste einiges im Servicezimmer umgestellt werden.  Um 11 Uhr kamen dann die ersten Gäste und unser erstes klasseninternes Mittagsservice hatte begonnen. Unser Kochlehrer Christian Tötzl unterstützte uns in der Küche und innerhalb einer Stunde hatten wir 40 dreigängige Menüs „rausgeschickt“.

Nachdem der erste Tag fast ohne Schwierigkeiten ablief, waren wir am Dienstag schon aufeinander abgestimmt und es lief alles reibungslos ab.  In der darauf folgenden Woche tauschten wir sowohl die Crews als auch die Menüs:  Die Küchencrew stand nun im Service und die Servicecrew befand sich in der Küche. Es lief alles ab wie die Woche zuvor, jedoch hatten wir den Eindruck, dass wir uns mit jedem Tag verbesserten. Am Dienstag erhielten wir sogar Lob von unserem Servicelehrer. 🙂        (Lukas Horak, 3FKA)

Goldenes Reindl

Das heurige „Goldene Reindl“, ein österreichweiter Koch- wettbewerb, fand in der HLTW3, Berghaidengasse 5-19, statt. Ich wollte dieses Jahr dabei sein, weil es mich interessierte, wie solche Wettbewerbe ablaufen. Da- rum fing ich schon einein- halb Monate vor dem Termin an, mit meinem Onkel ein Rezept auszutüfteln. Wir haben lange probiert und überlegt und schließlich folgendes Gericht kreiert: mit Bier und Frühlingsblüten sanft gegartes Schweinsfilet an Bier-Pumpernickel-Serviettenknödel, mit Malzbier „confierte“ Babykarotten und Rotkraut-Lasagne.

Die Idee hat der Jury anscheinend gut gefallen und ich wurde zum Finalkochen am 13. Mai eingeladen. Als ich die Nachricht bekam, hab ich mich gefreut, wusste aber auch, dass dies viel Übung erforderte. Jedes Wochenende  übte  ich, und manchmal auch abends nach der Schule. Am Tag vor dem Finale richtete ich dann alles her und ging im Kopf noch einmal die  Arbeitsschritte durch. Am Wettbewerbstag selbst war ich ziehmlich aufgeregt. Die Atmosphäre in der Berghaidengasse war sehr angespannt und eigentlich waren alle recht nervös.

Ich musste 45 Minuten lang warten, bis ich an der Reihe war. Wir wurden in 6er Gruppen eingeteilt, dann hatten wir drei Minuten Zeit, um alles vorzubereiten. Endlich konnten wir zu kochen beginnen. Es war echt ur-super, meine ganze Nervosität war auf einmal weg.  Das Kochen hat mir sehr viel Spaß gemacht und obwohl zwei der vier Herdplatten nicht funktionierten, bin ich auf die Minute genau fertig geworden und habe tat- sächlich das Goldene Reindl gewonnen.  🙂 (Lukas Horak, 1FKC)

Rock the kitchen

Der Eurogast Big Cooking Contest ging, nach Salzburg und Tirol, am 10. April im Rahmen der Messe „Hotel& Gast Wien 2011“ im Wiener Messegelände über die Bühne. Am Stand des Verbandes der Köche Österreichs VKÖ koch- ten zwölf Teams um den Tagessieg. Das „Team Gafa“ mit Christoph Vejdovsky und Peter Michael Lehner aus der Klasse 2FKA kochte gegen das Team der Längenfeldgasse und konnte nach einem spannenden Wettkampf die Jury mit ihrer pochierten Hühnerbrustvariation endgültig überzeugen. Die beiden Gewinner freuen sich schon auf die Teilnahme an der Endausscheidung am 11.September in Innsbruck! Den vierten Platz belegte  ebenfalls unsere Schule mit dem Team „Hauptsache kochen“ mit Stefan Fennes und Philip Primus aus der Klasse 3FKA. Herzliche Gratulation den engagierten Jungköchen!    Rock the kitchen