Schlagwort-Archive: Lesen

Thrill & Chill

Mit Begeisterung hat sich der 1AGA im Schuljahr 2013/14 nicht nur mit den Textsorten zur Zentralmatura beschäftigt, sondern sich auch permanent bemüht Allgemeinwissen aufzubauen und das Verknüpfen der Inhalte, wie es bei der Matura verlangt wird, zu trainieren. 
Im Zuge dessen ergab sich nach Wolframs „Parzival“ und  Rafik Shamis „Eine Hand voller Sterne“ mit der intensiven Auseinandersetzung von Bölls „Katharina Blum“ und dem „Kameramörder“ von Glavinic sehr rasch der Wunsch nach einem Krimischwerpunkt im zweiten Semester. Anregungen für das Projekt fanden wir in einem Besuch der Buchhandlung Thrill&Chill in der Bürgerspitalgsse, wo uns die Chefin durch die Krimiwelt führte und sich Zeit für die individuelle Lektüreauswahl der SchülerInnen nahm. In Impulsreferaten wurde dann im Laufe des Semesters der Krimi aus verschiedenen Blickpunkten beleuchtet und dabei stets auch die erforderlichen Kompenzen zur Textinterpretation trainiert. (asch)

Werbeanzeigen

Lesen ist BLÖD!

Am 20. Jänner war das Wiener Klassenzimmertheater in der 1FKB zu Gast. Pünktlich zu Unterrichtsbeginn betrat  Kilian Klapper als Feuerwehrmann Freitag den Raum 407 und sammelte von den überrumpelten SchülerInnen sämtliche Bücher ein. Die Bücher würden dann im Anschluss an die Stunde verbrannt, sagte Freitag. Weil Lesen gefährlich ist, dick macht und die Menschen vereinsamen lässt. Und wo kämen wir denn da hin, wenn alle Menschen sich in ihre Gedanken zurückzögen?

Holger Schober (Text) und Dana Csapo (Regie) gehen auf ungewöhnliche Weise an das Thema heran. Und die Rechnung ging auf, zumindest in der 1FKB: provoziert von dem autoritären Auftreten von Freitag fanden die SchülerInnen allerhand Gründe, die eigentlich für das Lesen sprechen, – und konnten schließlich auch den Feuerwehrmann davon überzeugen, gegen das System aufzubegehren. (asch)    http://www.klassenzimmertheater.at