Schlagwort-Archive: Pâtisserie

Leonardo da Vinci Mobilitäts-Projekt 2013-2015

Vom 10. bis 24. Februar 2014 verbrachten 15 SchülerInnen unserer Schule im Rahmen des EU-Austauschprogramms „Culinary Training and Work Experience“  in Frankreich, an der  Côte d’Azur. Im Anschluss daran, vom 10. März bis 5. April 2014, besuchten uns 15 Schülerinnen des Lycée Professionnel Auguste Escoffier aus  Cagnes-Sur-Mer in Wien, wo auch sie die Möglichkeit hatten, in verschiedenen Betrieben zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln. Organisiert wurde dieses Leonardo da Vinci Mobilitäts-Projekt 2013-2015  von Frau Prof. Gertraud Arthold.

Um die Präsentationen in voller Größe zu sehen, einfach rechts unten auf die vier kleinen Pfeile klicken! 😉

Präsentation von Julia W. / Patisserieklasse

Et voilà – der Bericht von Matthias B. /Klasse 2FKA

The internship at Patisserie Lac was a life-changing experience for me. I enjoyed every minute. It was a complete new experience. The biggest change was waking up at 4 o’clock in the morning. But I got used to it very quickly, and I became a big coffee lover! Some days we had to work for nearly 12 hours, with a short break of course. I didn’t even realize that we worked that long, the time was just flying. I learnt many, many new things. Like decoration and ideas how to make perfect cakes. But also how such a big company is run. It was interesting and inspiring. I came back fully motivated. This experience had a big impact on my future. Now I know more clearly where I want to go, what my goals are and what I think would work well in my hometown Vienna.

Not only the working part of my stay in Nice was superb, but also the cultural aspect. Our teachers were absolutely fantastic as they had prepared a big cultural program for us. Although working a lot, we were able to see the most beautiful places and cities at the Cote d’Azur, such as Cannes, Antibes, Menton, Grasse. All in all I can say that I am more than thankful to have been a lucky student, who got the chance to participate in this program. I can recommend this trip to anybody who has a real interest in cooking or patisserie.
Thank you for making this possible! (Julia, Patisserieklasse)

Werbeanzeigen

Eismesse in Longarone – Italien

Den dritten Platz belegten Schülerinnen der Gastgewerbefachschule beim 19. Concorso nazionale „festival d ´autore“ auf der internationalen Mostra Interna- zionale del gelato Artigianale, der internationalen Eismesse in Longarone.

Bereits zum 19. Mal fand der Wettbewerb statt, erstmals wurde unter den besten Eismachern der italienischen Hotelfachschulen auch die Gastgewerbefachschule am Judenplatz als einzige ausländische Schule zugelassen.  Ziel ist langläufig den Wettbewerb auch auf internationaler Ebene auszuweiten, mit der Einladung der GAFA sollte so der erste Schritt in diese Richtung gemacht werden.

Schon im Herbst bereiteten sich die Schülerinnen und Schüler der Patisserie- klasse auf die interne Vorausscheidung vor. Im Hinblick auf die Aufgabenstel- lung beim Wettbewerb musste die Dekoration für ein Eisdessert kreiert werden, bei der das jeweilige Land kulturell, traditionell und geschichtlich dargestellt werden musste, in unserem Fall die Heimatstadt Wien. Ausgewählt wurde die Eiskreation von Louisa Kindermann und Katharina Eidler (PAT).

Durch Berg und Tal ging es dann Anfang Dezember in sieben Stunden von Wien nach Longarone. Begleitet und betreut wurden die beiden Schülerinnen von Siegfried Schnecker.

Beim Wettbewerb mussten alle 12 TeilnehmerInnen nacheinander innerhalb von fünf Minuten ihr jeweiliges Dessert fertigstellen und präsentieren. Nach Ab- lauf der Zeit wurden die Eiskreationen von einer Jury nach 4 verschiedenen Kriterien mit Punkten bewertet.  „Bei der Verlesung der Gewinner durch den Bürgermeister von Longarone war die Enttäuschung zunächst groß, erzählt Sigi Schnecker.  „Bis zum sechsten Platz waren wir nicht dabei. Und dann, fünfter sind wird nicht geworden, vierter sind wir nicht geworden, – und dann waren wir schon am Stockerl!“

Nach drei Stunden fiel dann die Entscheidung. Die Plätze verkündete der Bürgermeister von Longarone höchstpersönlich. Als wir hörten, dass wir den 3.Platz belegt hatten, haben wir uns sehr gefreut, weil wir „mit so einem tollen Ergebnis nie gerechnet hätten“, sagen auch die beiden Schülerinnen. „Es waren ja die besten EismacherInnen Italiens dabei!“

Mit zwei Urkunden und einem großen Pokal im Gepäck ging es dann am nächs- ten Tag wieder zurück nach Wien. „Für uns war es eine  große Ehre, an so einem angesehenen Wettbewerb teilnehmen zu dürfen. Als einziges Team, das nicht aus Italien kam, haben wir uns sehr gefreut, dass wir so herzlich aufgenommen wurden“, sagt Louisa Kindermann. (asch)

Keksebacken mit Volksschulkindern

Die 4C der privaten Volksschule Judenplatz verwandelte gemeinsam mit SchülerInnen der 3FKA die Küche der GAFA in eine Weihnachtsbäckerei. Die fleißigen Buben und Mädchen zauberten unter der fachkundigen Anleitung unserer SchülerInnen köstliche Kekse. Ob es den VolksschülerInnen gefallen hat? Hier findet ihr Auszüge aus unserer Fanpost.  🙂

Ich danke euch, dass ihr uns eingeladen habt. Meine Familie und ich haben alle Kekse schon aufgegessen, weil sie so gut schmeckten! Vielen Dank! (Lena)

Die Kekse waren sooo lecker!!!! Und es hat auch viel Spaß gemacht, sie zu backen! Freue mich auf ein Wiedersehen! (Caroline)

Ich danke euch, dass wir bei euch backen konnten und die Kekse, die wir gemeinsam gebacken haben, waren die BESTEN der Welt! Ich war so gierig, dass ich vergessen habe, sie zu essen. Aber jetzt sind sie weg. Vielen Dank! (Florentine)

Die Kekse waren sehr lecker! Wir danken euch, dass ihr uns alles umsonst gegeben habt. Meine Familie fand die Kekse FABELHAFT  – ich natürlich auch! Gleich, als wir zu Hause waren, haben wir alles aufgefuttert! (Sarah)

Vielen Dank für das netteste Keksebacken ALLER ZEITEN! (Stephan)

Es weihnachtet in der Gafa

Süßes Schloss Schönbrunn

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Meisterwerk der Pâtisseriekunst: Das Schloss Schönbrunn in Form von drei riesigen Torten wurde von  den SchülerInnen unserer Pâtisserieklasse anlässlich der Verleihung des diesjährigen Tourismuspreises hergestellt!


Besuch aus Frankreich

Am 16. Februar durften wir eine französische Schulklasse des Lycée Beau Site (Nizza) und ihre  Deutschprofessorin Christine Camera, sowie deren Schulleiter-Stellvertreter Vincent Vergult an unserer Schule begrüßen, mit welchen ein Schulpartnerschaftsprojekt für 2011 geplant ist. Der 1.Aufbaulehrgang hatte sichtlich Spaß daran, sich in einer 2-stündigen Französisch-Unterrichtseinheit mit den französischen SchülerInnen anzufreunden. Die touristischen Attraktionen von Wien und Nizza wurden verglichen und natürlich waren auch die kulinarischen Spezialitäten beider Länder ein großes Thema. Unsere französischen Freunde hatten auch Gelegenheit auf Einladung von unserem Pâtissier Manfred Flickinger den Pâtisserie-Unterricht zu besuchen. Die unwiderstehlichen Faschingkrapfen unserer Pâtisserieklasse fanden so großen Anklang, dass unsere Schulpartner um die französische Version der Rezeptur ersuchten. Der Besuch der französischen Schulklasse klang schließlich bei einem gemeinsamen herzhaften Mittagessen im Übungsrestaurant der Gastgewerbefachschule aus. Die diensthabende Serviceklasse beeindruckte unsere Gäste durch ihre professionelle Bedienung in französischer Sprache. Der Aufbaulehrgang und die Pâtisserieklasse freuen sich schon auf einen Gegenbesuch an der Côte d’Azur. (arth)

Nikolaus

Im Patisserieunterricht hergestellte Nikoläuse!