Schlagwort-Archive: Service

„À la carte“ Kochen

Dass das „À la carte“ Kochen ganz schön viel organisatorischen Aufwand erfordert, merkten wir, die 3FKA, während unserer Kochtage am 18. und 19. sowie am 25. und 26. Februar 2013, ziemlich schnell.

Schon drei Wochen vorher begannen wir, in zwei Teams passende und durchführbare Menüs zu suchen. Der nächste Schritt war, die „Einkaufsliste“ und eine Materialliste für das Service zu erstellen. Dann legten wir den Serviceablauf und den Ablauf in der Küche fest. Zwei  Wochen später, d.h. ein paar Tage vor dem ersten „À la Carte“ Kochen, wurden dann die Posten in der Küche eingeteilt und jede/r SchülerIn bekam ein bis zwei Gerichte zugeteilt.

Am Montag, dem 18. Februar war es dann so weit. Die Premiere fand statt. Die Küchengruppe begann schon um acht Uhr alles vorzubereiten, sowohl die „mise en place“ für den ersten Kochtag, als auch die „mise en place“ für den nächsten Tag.  Kurz vor neun Uhr stieß auch die Servicemannschaft zur Küchencrew, es wurden im Akkord über 1000 Besteckstücke poliert und alles Weitere vorbereitet. Da wir ca. 40 Gäste erwarteten, musste einiges im Servicezimmer umgestellt werden.  Um 11 Uhr kamen dann die ersten Gäste und unser erstes klasseninternes Mittagsservice hatte begonnen. Unser Kochlehrer Christian Tötzl unterstützte uns in der Küche und innerhalb einer Stunde hatten wir 40 dreigängige Menüs „rausgeschickt“.

Nachdem der erste Tag fast ohne Schwierigkeiten ablief, waren wir am Dienstag schon aufeinander abgestimmt und es lief alles reibungslos ab.  In der darauf folgenden Woche tauschten wir sowohl die Crews als auch die Menüs:  Die Küchencrew stand nun im Service und die Servicecrew befand sich in der Küche. Es lief alles ab wie die Woche zuvor, jedoch hatten wir den Eindruck, dass wir uns mit jedem Tag verbesserten. Am Dienstag erhielten wir sogar Lob von unserem Servicelehrer. 🙂        (Lukas Horak, 3FKA)

Werbeanzeigen

Punschrezepte

Am 22. November war ein Kamerateam in der Gastgewerbefachschule zu Gast: Gemeinsam mit SchülerInnen der 1FKB wurde Punsch einmal anders zubereitet.

Das Rezept zum „Hot Creol Punsch“ finden Sie HIER !

Kaffeeverkostung

Ihren zweiten großen Erfolg in diesem Schuljahr feierte unsere Schülerin Aurelia Rauchwarter, Klasse 2FKA,  bei der 5. Österreichischen Kaffeeverkostungs-Staats-meisterschaft am 9. Mai 2011 im Wiener Rathaus. Sie belegte den 2. Platz indem sie in  4:44 Minuten alle gefragten Kaffeesorten aus acht Triangular-Sets  mit jeweils drei Bechern richtig „erkostete“ und somit gute Geschmacksnerven bewies.
Ihren ersten Erfolg mit ebenfalls dem 2. Platz erzielte sie bereits im Februar beim Fremdsprachenwettbewerb der BMS und BHS in Englisch. Bravo Aurelia!

Sprachen „à la carte“

Nicht nur das Mittagsservice lernten die SchülerInnen der zweiten Servierklassen per- fekt in englischer und französischer Sprache durch- zuführen, auch das Über- setzen der oft sehr kreativen deutschen Speisennamen trai- nierten sie im Rahmen eines fächerübergreifenden Pro- jektes das ganze Schuljahr hindurch. Dabei mussten sie ihre im Fremdsprachenunterricht erworbenen sprachlichen Fähigkeiten täglich beim Übersetzen der im Servierunterricht erstellten Speisekarte für das LehrerInnenservice unter Beweis stellen. Unter Zuhilfenahme von Wörterbüchern und Fachlexika übertrugen sie die im Kochunterricht erstellten dreigängigen Menüfolgen ins Englische und Französische. Durch die wiederholte Sprachanwendung in einer authentischen, aber gut bekannten Situation gewannen die SchülerInnen bald großes Vertrauen in ihre beruflich ausgerichtete Sprachkompetenz. Sprachlich bestens gewappnet steht einer internationalen beruflichen Zukunft nichts mehr im Wege. 😉 (ger/len)

Jungsommeliers

SchülerInnen der Klassen 3FRA und 3FKA stellten sich am 9. und 10. November der Kommission zur Sommelierprüfung, bestehend aus je einem Vertreter des WIFI NÖ, einem Sommerlier der HTL Bad Gleichenberg und dem Sommelier unserer Schule, Max Wernisch. Ein nicht zu unterschätzender Prüfungskatalog von anspruchsvollen Fragen zum Thema Wein und internationalen Weinbaugebieten musste bewältigt werden. Die äußerst positive Bilanz: Alle 38 KandidatInnen haben die Prüfung bestanden. Zwei Schüler konnten die Zusatzprüfung, die eine gute Basis für ihren weiteren beruflichen Werdegang darstellt, sogar mit „Gutem Erfolg“ abschließen. Wir gratulieren herzlich!

Barman of the Year junior 2010

Foto: MildeSHAKE WELL – dies war die Devise von Dominic Hitter beim „Barman of the year junior“ Wettbewerb am 11. 10. 2010 im Marriott Vienna. Seine Rechnung ging voll auf, konnte er doch das Finale des renommierten Barkeeperwettbewerbes gegen die Konkurrenz anderer Tourismusschulen aus den Bundesländern gewinnen.

Dominic Hitter setzt eine fast schon unheimliche Serie der Erfolge dieser Schule bei den Barkeepern fort, denn dies ist der bereits vierte Sieg in ununterbrochener Reihenfolge von 2007 – 2010 für den Judenplatz.

Der Schlüssel zum Erfolg ist, neben der hohen fachlichen Qualität der Barausbildung an der Schule, wohl die immense Motivation des Schülers, der neben dem Unterricht auch in seiner Freizeit mit Dipl. Päd. Max Wernisch viele Stunden intensiv trainierte, um den Drink und den praktischen Zubereitungsablauf zu perfektionieren.

Dominics siegreicher Mango-Ingwerdrink ist ein alkoholfreier, fruchtiger Fancydrink mit dem klingenden Namen „Marinco“, der in die Kategorie „Innovatives macht Spaß-Getränk“ fällt. Die sehr interessante Kreation mit den beiden Geschmacksrichtungen Mango und Ingwer wird wohl bald in einigen Bars zu finden sein!

Wir gratulieren Dominic Hitter zu diesem großartigen Erfolg! (wer)